3G-Netze werden abgeschaltet

Achtung bei alten Handys und Verträgen
Donnerstag, 10. Juni 2021

Ab Ende Juni soll in den ersten Regionen mit der Abschaltungen des 3G (UMTS) Netz begonnen werden. Bis zum Jahresende soll die Abschaltung abgeschlossen sein. Die alten Frequenzen müssen weichen, um Platz für die 5G Frequenzen zu machen, die 2019 versteigert worden sind.

Handynutzer mit alten Geräten sollten überprüfen, ob sie 4G (LTE) fähige Handys haben.

So erkennt ihr an der Anzeige eures Smartphones, über welche Verbindung ihr mobil im Internet surft: Alle rot hinterlegten Netze werden abgeschaltet.

Prüfen solltet ihr bei alten Laufzeit- und Prepaidverträgen ob es sich um einen reinen UMTS-Tarif handelt. Falls ja, dann sollten Sie diesen auf jeden Fall schon einmal präventiv kündigen und sich bei Vertragsende um einen entsprechenden Neuvertrag mit LTE bemühen.

Es ist übrigens nicht ungewöhnlich, dass in einem Dorf die Mobilfunkabdeckung mit 4G heute schon besser ist, als die UMTS-Versorgung. Dies hat mit den Vergabebedingungen von 4G zu tun. Die Mobilfunkanbieter mussten zuerst die fast flächendeckende Versorgung auf dem Land sicherstellen, bevor LTE in der Stadt ausgebaut werden durfte. Auch in dieser Hinsicht kann sich ein baldiger Wechsel von einem Vertrag / einem Gerät mit 3G auf ein Neues mit 4G für Sie also lohnen.

 

Anzeige: