Bald wieder Bier aus Salzwedel?

Bergschloss Bräu soll neues Zuhause bekommen
Samstag, 19. September 2020

Trotz jahrhundertelanger Brau-Tradition ist Salzwedel heute die größte Stadt der Altmark ohne eigenes Bier. Enrico Dannies will das ändern und hat sich die ehemalige Brauerei Wande gekauft. Ein historisches Eckhaus in der Altperverstraße, einst auf den Mauern eines Klosters errichtet. Genau wie zuvor das Kloster stand die ehemalige Brauerei und Brennerei zuletzt am Rande einer Ruine. Graffiti-Spuren und zugenagelte Fenster zeugen von fast 30-jährigem Leerstand, Schieflage im Giebelwerk vom steinigen Weg zurück zu alter Schönheit. Vor Enrico steht ein wahres Mammutprojekt, dass auch ein 10 Jahren nicht fertig sein könnte. Aber auch eins, dass ein Zeichen für ganz Salzwedel setzen könnte.

Neben der Wiederbelebung der Brauerei soll in das zweistöckige Gebäude mit Keller auch eine Gaststube, Veranstaltungsräume und vielleicht sogar eine kleine Wohnung kommen. Dazwischen stehen noch jede Menge Geld und jahrelange harte Arbeit. Das denkmalgeschützte Gebäude benötigt zunächst einmal ein Stahlkorsett zur Stabilisierung, neue Wände und umfangreiche Fassadenarbeiten. Die ersten Schritte sind aber schon gemacht. So wurde mit Wildwuchs und Sperrmüll klar Schiff gemacht, auch die alten Fußböden sind wieder hergerichtet und waren bereits zum Kunstfestival "Wagen und Winnen" das Parkett für eine kleine Galerie in der neuen alten Brauerei.

Enrico holt nach fast 30 Jahren das "Bergschloss Bräu" aus der Rente, ein leichtes helles Bier, das er nicht ohne Grund stolz auf seinem roten T-Shirt trägt. Denn sein Vater arbeitete dort 15 Jahre lang als Kraftfahrer, oft war Enrico bei den Fahrten dabei. Er sagt, viele alte Arbeitskollegen aus der 1992 geschlossenen Brauerei seien vom Projekt begeistert.

Das "Bergschloss Bräu" ist jetzt schon zu haben, wird aber aktuell noch bei Freunden gebraut und nach Salzwedel "importiert". Die eigene Brauanlage hat Enrico aber schon als nächstes vor Augen. Vielleicht fließt aus den Salzwedler Zapfhähnen dann bald wieder heimisches Helles. Zu kaufen gibt es das Bier übrigens am einfachsten von Enrico Dannies persönlich (einfach mal bei Facebook suchen :) ).