Fichtenholz_spaltet_69284315.jpg

Symbolbild: Stämme von der Fichte liegen zur Abholung durch Waldarbeiter an einem Forstweg bereit

Betretungsverbot in nordsächsischen Wäldern

Landkreis zieht erste Bilanz
Donnerstag, 4. August 2022

Seit gut einer Woche ist das Betreten der Wälder in Teilen Nordsachsens verboten - und daran halten sich die Bad Dübener und auch die Torgauer offenbar. Zumindest ist dem Landratsamt auf Nachfrage kein Verstoß bekannt - der kostet mindestens 2.500 Euro Strafe. 

Vorigen Freitag hatte Nordsachsen das Verbot nördlich der B87 und östlich der Elbe ausgesprochen, als im benachbarten Brandenburg hinter Arzberg der Wald brannte. Damit will der Kreis weitere Brände verhindern und Feuerwehren entlasten.