Gartentipps für den Frühling

Freddys Familienwelt vom 12. April
Montag, 12. April 2021

Der Frühling ist da! Auch wenn die Temperaturen im Moment noch ganz schön frisch sind, wartet Euer Garten schon darauf, für die wärmeren Tage fit gemacht zu werden! Das heißt für Euch, Arbeitssachen an und ab ins Beet. Blumen und Gemüse können auch jetzt bei kälterem Wetter schon ausgesät werden und damit diese richtig schön wachsen, macht Ihr Euch mit einfachen Haushaltsmitteln ganz einfach Kompost selbst. Dazu eignen sich zerkleinerte Zeitungen oder Essensreste. Die vermengt Ihr und streut das dann als Dünger aus. Eure Pflanzen freuen sich drüber!

Allgemeine Aufgaben:

  • Umgraben: Wer das nicht schon im Herbst getan hat, muss jetzt die Erde auflockern
  • Vorbereitungen: Jetzt wird es Zeit, Beete anzulegen, Rankgitter aufzubauen und alles für die Aussaat vorzubereiten.
  • Zurückschneiden: Bäume und Sträucher werden im Frühling zurückgeschnitten, alte Triebe werden entfernt
  • Kompost und Dünger: Der Garten braucht jetzt dringend Nährstoffen, Rasenflächen und Blumen kann man jetzt düngen, außerdem wird die Erde mit Kompost aufgefüllt. Gute Bodenverbesserer sind auch Mist und Streu von Rindern, Pferden, Hühnern oder Kaninchen.
  • Aussaat: Im Gewächshaus oder Frühbeet kann schon allerlei gesät werden, Kohl, Salat, Tomaten aber auch viele Blumen können bereits gepflanzt werden. Im Freiland kann man mit Erbsen, Bohnen, Karotten oder Zwiebeln beginnen. Empfindliche Pflanzen über Nacht besser abdecken, Blumentöpfe am Abend reinholen.

Tierfreundlicher Garten

  • einheimische und möglichst vielfältige Bäume, Büsche, Hecken, Blumen und Kräuter als Unterschlupf
  • Natürliche Alternativen zum Gartenzaun ermögliche zB Igeln Durchgang zur Nahrungssuche
  • Verschiedenste Wildpflanzen und Blumenmischung bieten Bienen oder Schmetterlingen Landeplatz
  • Blühender Schnittlauch, Lavendel, Oregano, Salbei und andere Küchenkräuter für Bienen und Schmetterlinge
  • Reisig- oder Steinhaufen bieten Eidechsen und Blindschleichen Unterschlupf
  • Totholz oder Insektenhotels dienen Wildbienen, Käfern usw. als Nisthilfe
  • Nistkästen an Bäumen für Vögel
  • Vogeltränken für kühles Bad oder Wasserversorgung
  • Gartenteich für Frösche und Libellen, keine Fische damit Amphibienlaich und Insektenlarven überleben
  • Starker Rückschnitt der Pflanzen zwischen März und September laut Bundesnaturschutzgesetz nicht gestattet. Leichte Form und Pflegeschnitte sind erlaubt
  • Tierfreundlichen Dünger wie Komposterde und veganer Dünger
  • Naturnahe Gärten können auf Dünger komplett verzichten
  • Jäten von Unkraut, Ausbringen von Rindenmulch bzw. Stroh oder wollfreies Unkrautvlies statt Chemische Spritzmittel
  • Einige Unkräuter dienen für Tiere und Insekten als Lebensraum und Nahrungsquelle, eher mit in Gartengestaltung einplanen
  • Regentonnen verschließen oder mit Kletterholz versehen, hilft zum Beispiel Eichhörnchen
  • Gegen Schnecken hilft Bohnenkraut und Kamille, rund ums Beet ausgestreutes Sägemehl bzw. Kalk, Hochbeete und Schneckenzäune besonders wirksam
  • Gegen Mäuse Pflanzenkörbe aus Maschendraht oder Lebendfallen
  • Gartenmöbel ohne Bienenwachs und Schellack, Baumharz und Pflanzenöle sind ökologischer

Klickt Euch durch Freddys Tipps!

Schickt Freddy Eure Tipps!

Ihr habt auch einen mega tollen Tipp und wollt Ihn uns mitteilen? Dann schickt ihn uns ganz einfach!

familienwelt@radiosaw.de

Oder füllt einfach unser kleines Formular aus

 

Mit Spaß lernen und die Langeweile bekämpfen

Freddys Familienwelt
Basteltipps unserer Moderatoren
Spieleideen
Anzeige: