Hula Hoop: Die neue Trend-Sportart

So viel Spaß kann ein Workout machen
Freitag, 23. April 2021

hulahoop-pexels-karolina-grabowska-4498155.jpg

Hula Hoop

Seitdem die Fitnessstudios geschlossen haben und es draußen noch nicht wirklich angenehm warm ist, hat sich ein neuer (alter) Trend etabliert: Das Hula Hoop Workout ist zurück. Viele kennen es vielleicht noch aus der eigenen Kindheit oder Jugend, mittlerweile sieht man den Reifen fast überall in den sozialen Netzwerken. Die Sportart lässt sich perfekt vor dem Fernseher ausführen, also gibt es keine Ausreden mehr. Schaltet Eure Lieblingsserie ein und los geht's! 

So habt Ihr jede Menge Spaß am Workout

Zuerst benötigt Ihr einen Reifen, die es mittlerweile auch platzsparend zum Zusammenbauen gibt. Es gibt verschiedene Gewichtsklassen, also könnt Ihr das Gewicht des Reifens immer weiter erhöhen, umso besser Ihr werdet. Manche Reifen haben sogar Massagenoppen, wodurch das Gewebe noch einmal zusätzlich massiert wird. 

Einfaches Training im Wohnzimmer

Durch die ungewohnte Belastung kann es zu blauen Flecken an der Taille kommen, aber keine Sorge - die verschwinden schnell wieder. Tipp: Ein dickes Oberteil hilft am Anfang. Je nachdem, wie schnell Ihr den Reifen schwingt, desto mehr Kalorien verbrennt Ihr auch. Zwischen 500 und 900 Kalorien könnt Ihr damit pro Stunde verbrennen - zum Vergleich: Beim Joggen kommt Ihr auf etwa 600 Kalorien pro Stunde. 

Video: Die Hula Hoop-Challenge zwischen Freddy Holzapfel und Holger Tapper

Wer kanns besser? Unsere beiden Moderatoren Freddy Holzapfel und Muckefuck Holger Tapper im Hula Hoop-Duell.

Seht selbst!

So funktioniert Hula Hoop

 

Interessante Fakten über Hula Hoop

  • Hula Hoop ist längst nicht mehr nur ein Kindervergnügen, sondern seit kurzem richtiger Fitnesstrend
  • Mehrere Promis sind sehr angetan von dem Trend: u. a. Schauspielerin Brie Larson, Model Angelina Kirsch oder Daniela Katzenberger
  • Hüften werden stabilisiert und Rücken und Bauch effektiv trainiert, außerdem wird der Gleichgewichtssinn verbessert und es ist gut zu Fettverbrennung geeignet
  • Hula Hoop bietet geringes körperliches Verletzungsrisiko mit angemessenem Nutzen
  • Vereinzelte Studien zeigen, dass man innerhalb weniger Wochen die Rumpfkraftausdauer steigern kann und das Unterbauchfett merkbar reduzieren kann
  • Je nach Gewicht des Reifens, Schwing-Geschwindigkeit und eigenem Körpergewicht kann man pro Stunde im Schnitt 400 Kalorien verbrauchen (Vergleich: Eine Stunde Joggen verbraucht etwa 600 Kalorien
  • Die meisten Hula-Hoop-Reifen sind zusammensteckbar und lassen sich so leicht verstauen
  • Zum Hullern braucht man bequeme Kleidung, Sportschuhe/rutschfeste Socken und genügend Platz
  • Tipp für Einsteiger: Da die Reifen sehr schwer sind hilft am Anfang ein dickeres Oberteil um blaue Flecken zu vermeiden
  • Täglich 10-15 Minuten reichen schon (am besten im Intervalltraining), 30 bis 45 Sekunden schwingen und danach kurz Pause

 

Anzeige: