RS_Virus_Patienten

RS-Virus

Immer mehr Fälle von RS-Viren bei Kindern im SAW-Land

Volle Kinderstationen in Kliniken in Halle und Magdeburg
Freitag, 2. Dezember 2022

Immer mehr Fälle von RS-Viren bei Kindern machen sich auch in einigen Krankenhäusern im SAW-Land bemerkbar. Volle Stationen melden u.a. die Kliniken in Halle und Magdeburg.

In der Landeshauptstadt stößt die Kinderklinik zusehends an ihre Grenzen. Der momentane Zustand sei dauerhaft unhaltbar, sagt Chefarzt Heiduk. Hier können zwar noch Kinder aufgenommen, es gibt aber auch zunehmend Anfragen aus anderen Kliniken im Umland, weil die ebenso überlaufen.

Im Klinikum Dessau ist die Lage bisher nicht so angespannt. Das RS-Virus ist weit verbreitet, fast jedes Kind hat bis zu seinem zweiten Geburtstag mindestens eine Infektion durchgemacht. Im Krankenhaus landen dabei meist Frühgeburten und Kinder mit Vorerkrankungen. Das Virus löst bei Kindern häufig Husten, Schnupfen, Fieber und Atembeschwerden aus. Bei gesunden Erwachsenen verlaufen RSV-Infektionen dagegen größtenteils harmlos. Dass sich jetzt die Fälle häufen, liegt nach Angaben des Verbands der Kinder- und Jugendärzte auch an der Corona-Pandemie. Durch das Tragen von Masken hätten viele Kinder nicht die Möglichkeit gehabt, ihr Immunsystem zu trainieren.