Karl_Heinz_Rummenigg_66740458.jpg

Karl-Heinz Rummenigge

Karl-Heinz Rummenigge wird 65!

Von der "Bratwurst" zum Bayern-Boss
Freitag, 25. September 2020

Karl-Heinz Rummenigge

Karl-Heinz Rummenigge
Die Bayern-Spieler Karl-Heinz Rummenigge (l) und Paul Breitner (M) sowie Trainer Pal Csernai (r) präsentieren auf dem Balkon des Münchner Rathauses gutgelaunt die Meisterschale.

Karl-Heinz Rummenigge ist eine der Licht gestalten des deutschen Fußballs!

Einst brillierte er als Weltklassefußballer und jetzt Vorstandsvorsitzender des FC Bayern.

Am heutigen Freitag (25.09.2020) feiert er seinen nunmehr 65. Geburtstag. In "Rente" geht er aber erst in 15 Monaten. Danach fängt ein Leben ohne Fußball an.

Leben ohne Fußball

Seit 2002 ist Rummenigge Vorstandsvorsitzender des FC Bayern. Am 31. Dezember 2021 gibt er sein Amt jedoch ab. Auf ihn folgt der ehemalige Bayern-Torhüter Oliver Kahn.

Anschließend  will er es etwas ruhiger angehen lassen. Eine Bayern-Zukunft in irgendeinem Bayern-Gremium hat er nicht im Blick. Eine Position beim DFB, der Deutschen Fußball Liga oder auf internationaler Ebene kommt auch nicht infrage für ihn: "Ich bin völlig ungeeignet für ein Amt in einem Verband", sagt Rummenigge kategorisch.

"Ich habe noch keinen konkreten Plan, was ich am 1. Januar 2022 machen werde. Aber ich habe auch keine Angst davor." - Karl-Heinz Rummenigge

Profifußballer

Eigentlich ist es der FC Bayern ohne Rummenigge kaum vorstellbar. Bereits1974 wechselte er von seinem Heimatklub Borussia Lippstadt zu den Münchnern und wurde hier zu einem der besten Spieler seiner Zeit.

Er bestritt 95 A-Länderspiele (45 Tore) und erzielte in 310 Bundesligapartien (allesamt für den FC Bayern) 162 Treffer. Mit den Bayern wurde er zweimal deutscher Meister, zweimal deutscher Pokalsieger, gewann 1975 und 1976 den Europapokal der Landesmeister sowie 1976 den Weltpokal.

Einzig der Titel des Weltmeisters blieb Rummenigge verwehrt.

"Uli Hoeneß sagt immer zu mir: Kalle, du kannst machen, was du willst, ich bin mindestens einmal mehr Weltmeister geworden als Du." - Karl-Heinz Rummenigge

Für 11,4 Millionen Deutsche Mark wechselte Rummenigge 1984 zu Inter Mailand - es war zu der Zeit der teuerste Transfer der Liga und der zweitteuerste der Welt. Seine Karriere beendete er schlißlich 1989 bei Servette Genf.

Karriere als Bayern Präsident

Ende 1991 begann dann die zweite Fußball Karriere als Vize-Präsident des FC Bayern München.

Zu diesem Zeitpunkt steckte der Vereintief in der Krise: Auf internationalem Parkett war man kaum noch vertreten, dazu kamen finanzielle Probleme. Doch zusammen mit Präsident Franz Beckenbauer und Manager Uli Hoeneß brachte er die Bayern wieder an die europäische Spitze zurück.

Heutzutage ist der zweimalige Triple-Sieger eine Weltmarke - auch dank Rummenigge.

Im Zuge der Umwandlung der Fußballabteilung des FC Bayern 2002 in eine AG wurde er zum Vorstandsvorsitzenden ernannt.

Anzeige: