Pics_0007.jpg

Vari-Äffchen-Baby Floyd

Kleiner Kämpfer - großer Tierschützer im Affenwald Straußberg

Dienstag, 4. Mai 2021

Mit großen Kulleraugen schaut Vari-Baby "Floyd"  (26 Tage alt) aus seinem Wärmehausschuh. Geboren wurde Floyd im Affenwald Straußberg in Thüringen. Mama Baike ist eigentlich ein erfahrenes Vari-Weibchen, wenn es um die Aufzucht ihres Nachwuchses geht. Doch in diesem Jahr scheint irgendetwas schiefgelaufen zu sein. Warum sie die Nestbox verließ und ihre beiden Jungtiere mitten im Gehege abgelegt hat, bleibt ihr Geheimnis. Auch mehrere Versuche, ihr die beiden Jungtiere im Warmhaus wieder anzulegen misslangen.

Und wieder einmal ist es Silvio Dietzel, der sich nun die Nächte um die Ohren schlägt, um die kleinen Wesen zu retten. Leider verstarb ein Tier nach 2 Tagen. Floyd hingegen kämpfte und überlebte. 

Anfangs knapp 100 Gramm schwer wiegt er nun schon stolze 235 Gramm. Stündlich, auch in der Nacht, fordert Floyd seine Milch. Das heißt für Silvio Dietzel: wenig Schlaf und Erholung. Aber er macht es gern. Bereits vor 2 Jahren rettete er so drei kleinen Vari-Babys das Leben.

Der Lohn für die Mühe: Auch heute noch hängen die drei - Ella, Elvis in Eszter - sehr an ihrem Ziehvater.

Park geöffnet - Negativer Test nötig

Nach Rückmeldung durch Behörden darf der Affenwald zwar geöffnet haben, Besucher müssen aber einen max. 24 Stunden alten Negativtest vorlegen, welcher durch ein Testzentrum, einen Arzt oder Apotheker durchgeführt und bestätigt wurde. Als Alternative könnt Ihr auch einen Test selbst mitbringen und vor Ort machen. Nur wenn dieser Test negativ ausfällt, darf man in den Wildlife Park und die angeschlossenen Einrichtungen betreten. Einen Test benötigen alle Personen ab einem Alter von 7 Jahren. Diese Regelung gilt seit Samstag, den 24.04.2021.

Anzeige: