Künstliche Überflutung im Wald

Montag, 22. Februar 2021

Einmal im Jahr steht der südliche Leipziger Auwald unter Wasser – und zwar gewollt und schon seit Jahren.

In dieser Woche startet sie wieder, die künstliche Flutung, sie ist nötig, weil der Wald übers Jahr einfach zu trocken ist – ein Todesurteil für die feuchtigkeitsliebenden Pflanze und Tiere dort.

Die künstliche Durchnässung hat über die Jahre auch schon Erfolge gezeigt,  es gibt wieder mehr Feldulmen, Schnecken- und Käferarten, die für feuchtigkeitsliebende Auwälder typisch sind.

Anzeige: