ludwig 1.jpg

Neuer Zorn-Krimi aus Halle ist da

Teil 8 heißt "Blut und Strafe"
Mittwoch, 22. August 2018

Der neue Zorn-Krimi aus Halle ist da. Der mittlerweile 8. Band heißt „Blut und  Strafe“.

Worum es geht, wollte Autor Stephan Ludwig im radio-SAW-Interview nur ansatzweise verraten:

„Eine Mordserie erschüttert die Stadt. Viele Menschen kommen auf, sagen wir mal, unschöne Weise zu Tode. Sie werden mit Zahlen gebrandmarkt. Niemand weiß, was das zu bedeuten hat, dann führt die Spur zu einer Sekte, aber es steckt noch viel mehr dahinter.“

Das treibt Kommissar Zorn fast in den Wahnsinn. Denn es wird für ihn sehr persönlich.

Ist denn eine Ende der Zorn-Reihe in Sicht?

Ludwig: „Überhaupt nicht. Den 9. Teil habe ich zur Hälfte fertig. Ein 10. Teil ist gedanklich in Arbeit. Also ich habe noch viele Ideen. Aber wenn es einmal vorbei sein sollte, dann lasse ich es richtig knallen, da bin ich sicher.“

Vierhundertausend Zorn-Romane sind bereits verkauft worden. Hat sich der Autor mittlerweile an den Erfolg gewöhnt?

„Nein längst noch nicht. Wenn ich an meinem Computer sitze und die Geschichten aufschreiobe, fällt es mir die Vorstellung immer noch schwer, dass daraus ein Buch wird, das dann im Laden steht. Dass soviele Menschen meine Bücher mögen und lesen, das ist sehr schön, aber schwer zu realisieren“. 

Zorn 8 –Blut und Strafe ist ab sofort als e-book erhältlich. Am 24. Oktober dann als als Buch und Ende des Jahres kommt auch eine Hörbuchfassung in die Läden. Es liest dann wieder David Nathan, die deutsche Stimme von Johnny Depp.

Anzeige: