Olympischen_Spiele_T_64831705.jpg

Olympia in Tokio wird verschoben

Olympia wurde verschoben!

Dienstag, 24. März 2020

Aufgrund der nicht absehbaren Entwicklung der Corona-Pandemie wurden die Olympischen Spiele in Japan 2020 vorerst auf das kommende Jahr verschoben. Ursprünglich sollten die Sommerspiele vom 24. Juli bis zum 9. August 2020 stattfinden.

Eine Verlegung in den Herbst diesen Jahres wäre ebenfalls zu riskant, da ein Ende der Pandemie im Augenblick nicht absehbar sei. 

Japans Ministerpräsident Shinzo Abe habe der Verschiebung der Olympischen Spiele zugestimmt. Dies berichteten die japanische Nachrichtenagentur Kyodo und der Sender NHK unter Berufung auf ein Telefongespräch von Abe mit IOC-Präsident Thomas Bach am Dienstag.

Die endgültige Entscheidung müssen das Internationale Olympische Komitee (IOC), das Japanische Olympische Komitee und die Gastgeberstadt Japan treffen. Das Organisationskomitee hatte zuvor für kommenden Montag eine Exekutivkomiteesitzung angekündigt.

Wettkämpfe können nicht stattfinden

Ministerpräsident Abe betonte noch am Montag, dass deine Absage der Olympischen Spiele nicht zur Debatte stehe. Dennoch räumt er ein, dass unter den momentanen Voraussetzungen keine Wettkämpfe stattfinden können.

Zuvor hatten Kanada, Norwegen und Australien verkündet, dass die Länder in diesem Jahr keine Sportler an den Wettkämpfen teilnehmen lassen wollen. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hatte für eine Verschiebung um ein Jahr plädiert.

Ob die Olympischen Sommerspiele wirklich im nächsten Jahr stattfinden können, muss noch diskutiert werden, da im Februar 2021 die Olympischen Winterspiele und kurz vor Weihnachten die Fußball-WM stattfinden werden.