Auf_der_Autobahn_ohn_60136722.jpg

Sachsen-Anhalt rast zu viel

Immer mehr Verkehrssünder
Donnerstag, 11. Juli 2019

handy steuer.jpg

Punkte in Flensburg sind gefürchtet - denn sammeln sie sich an, droht der Verlust des Führerscheins.

Trotzdem ist die Zahl der Verkehrssünder in Sachsen-Anhalt mit Punkten in der Flensburger Kartei ist deutlich gestiegen: 2018 wurden fast 85.500 Verstöße registriert. Das waren acht Prozent mehr als 2017. 

Zwei Drittel aller gemeldeten Verkehrssünder voriges Jahr waren Raser: Fast 54.100 Geschwindigkeitsüberschreitungen wurden aus Sachsen-Anhalt an die Verkehrssünderkartei gemeldet. Das entspricht einem Plus von 17 Prozent.

Seltener wurden hingegen betrunkene Fahrer gemeldet. Knapp 3.500 neue Einträge bedeuteten einen Rückgang von mehr als 9 Prozent im Vergleich zu 2017. Mit Drogen wurden 1.090 Menschen erwischt: macht 4 Prozent mehr als im Jahr davor.

Zudem hagelte es Einträge wegen Fahrens bei roter Ampel (2.350 Mal) sowie Handy am Steuer (5.670 Mal).

Für die meisten Verkehrssünder bedeutete ihr Verstoß auch neue Punkte auf dem Flensburger Konto. Vier von fünf erwischte Fahrer kamen mit einem Punkt davon. Für 15 Prozent gab es zwei Punkte in der Kartei, fast 3.000 Verkehrssünder bekamen sogar drei Punkte aufgebrummt.

 

Klickt Euch >hier< zu aktuellen Verkehrsmeldungen aus dem SAW-Land!