1_Abiturpruefung_62216357_ergebnis.jpg

Schüler in einer Klasse

Sachsen-Anhalt hat mehr Schüler

Mittwoch, 26. Februar 2020

Die Schülerzahlen in Sachsen-Anhalt steigen weiter an. An den 870 allgemeinbildenden Schulen im Land würden im laufenden Schuljahr 2019/20 knapp 197 100 Schüler unterrichtet, teilte das Statistische Landesamt am Mittwoch in Halle mit. Davon sind 12.459 Schülerinnen und Schüler mit ausländischer Staatsangehörigkeit. Der ausländische Schüleranteil beträgt damit in Sachsen-​Anhalt 6,3 % (2018/19: Sachsen-​Anhalt 6,1 %; Deutschland 10,7 %).

Ihren Tiefststand habe die Schülerzahl 2009/10 erreicht mit damals rund 173 800 Schülern. Seitdem steige sie wieder.

Die Schulformen verzeichnen im Vergleich zum Vorjahr aber unterschiedliche Trends. An den Gymnasien etwa gab es einen Rückgang um ein Prozent auf rund 50 800 Schüler. An den Grundschulen sanken die Schülerzahlen erstmalig seit dem Schuljahr 2011/12 um 0,4 Prozent auf etwa 73 400. An den Sekundarschulen blieb die Zahl der Schüler konstant bei rund 37 800.

Den größten Zuwachs verzeichneten den Statistikern zufolge die Gemeinschaftsschulen, dort gab es 1380 Schüler mehr, das entsprach 9,9 Prozent. Die ersten Gemeinschaftsschulen waren 2013/14 eingerichtet worden, seitdem steigen die Schülerzahlen. Förderschulen verzeichneten ein Schülerplus von 3,9 Prozent, dort lernen nun etwa 11 260 Kinder und Jugendliche.