20210512GOSCMTBV108_ergebnis.jpg

SC Magdeburg gegen TBV Lemgo

SC Magdeburg schlägt den TBV Lemgo beim Musche-Comeback

Heimspielsieg mit 29:25
Montag, 6. Dezember 2021

Tabellenführer SC Magdeburg hat in der Handball-Bundesliga auch das 13. Saisonspiel gewonnen und bleibt ohne Punktverlust. Gegen den TBV Lemgo gab es am Sonntagnachmittag nach Steigerung ein 29:25 (12:13). Bester Magdeburger Schütze war Michael Damgaard mit sechs Treffern, für Lemgo traf Lukas Zerbe mit ebenfalls sechs Toren am häufigsten.

Emotionaler Höhepunkt war aber das Comeback von Matthias Musche wenige Minuten vor Schluss. Vor der Partie gaben die Elbestädter drei Vertragsverlängerungen bekannt: Spielmacher Marko Bezjak verlängerte bis 2023, Damgaard bis 2024 und Gisli Kristjansson sogar bis 2025.

Magdeburg begann mit Schwierigkeiten, hatte Probleme mit der offensiven Deckung der Gäste, die früh mit drei Treffern führten (1:4/9.). Magdeburg arbeitete sich ins Spiel und schaffte den Ausgleich (7:7/20.), doch Lemgo holte sich den Vorsprung schnell zurück und rettete eine Führung in die Pause.

Nach der Pause ging der SCM erstmals in Führung (14:13/32.) und hielt die Führung trotz doppelter Unterzahl. Anschließend bauten die Magdeburger ihre Führung schrittweise auf sechs Treffer aus (23:17/46.). Die Gäste gingen nun auf eine 5:1-Abwehr, doch der SCM blieb vorn konsequent und Lemgo konnte nicht mehr folgen.