Schutzanzüge statt Kostüme

Dienstag, 24. März 2020

Die Theaterwerkstätten Leipzig gehen ab heute vorübergehend neue Wege: Die rund 50 Beschäftigten nähen jetzt Schutzanzüge für medizinisches Personal.

Das hatte Oberbürgermeister Burkhard Jung schon letzte Woche angekündigt.

Die Stadt Leipzig will für eine mögliche noch stärkere Ausbreitung des Corona-Virus gewappnet sein und stockt vorsorglich die Vorräte an entsprechender Kleidung für Kliniken und Verwaltung auf. 

Auch Mundschutzmasken werden wie überall gebracht.

Dafür sucht die Stadt noch einen Partner aus der Wirtschaft.

 

Anzeige: