SV Altenweddingen packt selbst an!

2000 Stunden Arbeit auf der eigenen Baustelle
Freitag, 4. Dezember 2020

Die radio SAW Woche des Ehrenamts

Sportclub, Freiwillige Feuerwehr, Hilfe für Senioren - Ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen würden wir oft ganz schön alt aussehen. Am Samstag, 05. Dezember,  ist der internationale Tag des Ehrenamtes. Seit 1986 findet er statt. Er soll dafür sorgen, dass die zahlreichen ehrenamtlich aktiven Menschen Anerkennung bekommen - denn sie machen das, was sie tun, in ihrer Freizeit und ohne dafür bezahlt zu werden. Und natürlich soll das Sprechen über die vielen Engagements auch fördern, dass noch mehr Menschen selbst tätig werden. Auch radio SAW sagt DANKE und widmet verschiedenen Projekten und Machern eine ganze Woche mit zahlreichen Beiträgen aus dem ganzen SAW-Land.

 

SVA hilft sich selbst

Auch an Sachsen-Anhalts Amateursportlern ist dieses Jahr nicht spurlos vorbeigegangen. Etwa die Hälfte des Jahres war ein Regelbetrieb kaum möglich. Einige haben die sportfreie Zeit aber genutzt und richtig rangeklotzt. Zum Beispiel die Mitglieder des SV 1889 Altenweddingen. Damit das Fördergeld (100.000 Euro) und der Eigenanteil (30.000 Euro) ausreicht, haben sie bei der Renovierung ihrer Tischtennis-Halle kräftig selbst mit angepackt. Sie haben fast das komplette Gebäude entkernt, gestrichen, die Decke selbst gedämmt, eine neue Halterung für die Deckenleuchten gebaut, und, und, und....

Vereinspräsident Stefan Lipke und sein Vize Christoph Raup sind mächtig stolz auf ihre Jungs. Vor allem die Tischtennisherren haben ganze Arbeit geleistet. Gut - in der Abteilung spielt auch der ein oder andere Heimwerker, dieser Einsatz forderte aber vor allem viele Hände und Teamwork. Trotz Corona war nach der Vorarbeit der Amateursportler die komplette Halle in nur 3 Monaten fix und fertig. Die Gemeinde und regionale Firmen waren tatkräftig dabei. Neue Prallwände, ein erhöhter Beobachterplatz, moderne Sanitäranlagen, ein neuer Hallenboden - und ein Fernseher mit App als neue Anzeigetafel - das sieht nach Profisport aus.

Etwa ein halbes Handballfeld steht jetzt, topmodern, für Kindertanz, Seniorensport und die benachbarte KiTa bereit. Vor allem die Tischtennis-Herren um Kapitän Martin Hinz können es kaum erwarten, bis sie wieder (vor Zuschauern!) spielen dürfen.

Die Tischtennis-Kids und die kleinen Tänzer und Tänzerinnen dürfen immerhin ab sofort wieder in 5er Gruppen trainieren. Das hat die Gemeinde Sülzetal am Donnerstag genehmigt.