Von Köthen in die große Handballwelt

Nationaltrainer Christian Prokop zu Gast bei den Muckefucks
Donnerstag, 9. Mai 2019

Am Donnerstag, den 9. Mai, war Handball-Bundestrainer Christian Prokop zu Gast im radio SAW Muckefuck-Studio.

Der 40-Jährige Köthener, der mit seiner Frau und seinen Kindern Anna und Luca in Leipzig lebt, hat nicht nur über seinen Job als Trainer gesprochen, sondern auch einen Einblick in sein Privatleben gewährt.

Unter anderem erzählte er, ob er es als Handball-Nationalcoach in Sachen Kindererziehung und Motivation der Kleinen leichter hat, wie viele Tassen Kaffee er täglich trinkt und was er am SAW-Land besonders mag.

Hier könnt Ihr Euch das Interview mit Christian Prokop anhören!

 

Sportliche Laufbahn

Nachdem er drei Jahre in der ersten Bundesliga spielte, musste er 2003 nach einer schweren Knieverletzung zurück in die Regionalliga wechseln. Von dort stieg er nach einem Jahr in das Trainergeschäft ein.

Der gebürtige Köthener, welcher seine A-Trainerlizenz ebenfalls 2003 erworben hatte, durchlief viele Trainerämter bis er schließlich im Februar 2017 als neuer Bundestrainer offiziell vorgestellt wurde.

Nach Stationen in der zweiten Mannschaft des SC Magdeburg oder TUSEM Essen schaffte er schließlich 2015/16 den Durchbruch in Leipzig und wurde dort zum Trainer der Saison gewählt.

Schon 2017 wurde Prokop aus seinem Leipzig-Vertrag gekauft und zum Bundestrainer gemacht!

Anzeige: